Angehörige und gerichtliche ErwachsenenvertreterInnen

Die Bereichsleitungen und BegleiterInnen der Wohngruppen pflegen einen guten Kontakt mit den Eltern oder/und Angehörigen. Die MitarbeiterInnen sehen es als eine wesentliche Aufgabe, die BewohnerInnen bei der Pflege ihrer sozialen Beziehungen und Netzwerke zu unterstützen, diese individuell zu gestalten und insbesondere zu stärken. Angehörige und FreundInnen unserer BewohnerInnen sind im Haus jederzeit willkommen und werden gerne bei Veranstaltungen und Feiern begrüßt. Bei anfallenden Entscheidungen und Problemen suchen wir gemeinsam mit den Eltern bzw. den gesetzlichen VertreterInnen im Sinne des Bewohners/der Bewohnerin nach Lösungen.

Insbesondere bei Neuaufnahmen gibt es eine intensive Zusammenarbeit und einen regen Informationsaustausch zwischen Angehörigen und BegleiterInnen. Die MitarbeiterInnen unserer Einrichtung besuchen künftige BewohnerInnen zu Hause oder im Krankenhaus, um sie in ihrem vertrauten Umfeld  kennenzulernen, damit etwaige Vorlieben und Gewohnheiten in das Leben bei uns integriert werden können.

Wir bieten den Angehörigen auch externe psychologische Unterstützung in der Eingewöhnungsphase  ihres Angehörigen an. Es findet einmal jährlich ein Angehörigenabend statt, zu dem auch die gesetzlichen VertreterInnen wie SozialarbeiterInnen und gerichtliche ErwachsenenvertreterInnen eingeladen sind.