Angehörige und gerichtliche ErwachsenenvertreterInnen

Die enge und gute Zusammenarbeit mit Angehörigen und gerichtlichen ErwachsenenvertreterInnen liegt uns besonders am Herzen. Die Einbeziehung der Erfahrungen von Angehörigen in der Betreuung und das Wissen über besondere Bedürfnisse, Vorlieben und Wünsche der KlientInnen ist für die weitere qualitätsvolle Begleitung im Netzwerk St. Josef unentbehrlich. Angehörige und FreundInnen unserer KlientInnen sind im Haus jederzeit willkommen und werden gerne bei Veranstaltungen und Feiern begrüßt. Die MitarbeiterInnen sehen es als eine wesentliche Aufgabe, die KlientInnen bei der Pflege ihrer sozialen Beziehungen und Netzwerke zu unterstützen und diese individuell zu gestalten.

Einbindung, Unterstützung und Zusammenarbeit

Die Wertschätzung von Angehörigen, Bezugspersonen und gerichtlichen ErwachsenenvertreterInnen drückt sich auch durch unsere Informations- und Kommunikationskultur aus. Hierzu zählen regelmäßige Informationsschreiben des Führungskreises ebenso wie die vierteljährliche Aussendung der Hauszeitung "Pusteblume". 

Eigene Informationsveranstaltungen für Angehörige und gerichtliche ErwachsenenvertreterInnen, können von den Betroffenen genutzt werden, um sich über aktuelle Themen zu informieren und sich mit anderen Angehörigen oder gerichtlichen ErwachsenenvertreterInnen auszutauschen.

Nicht zuletzt ist es uns ein großes Anliegen, Angehörige und gerichtliche ErwachsenenvertreterInnen in jeder Situation zu unterstützen, insbesondere in verwaltungstechnischen Aufgaben und Pflichten.