Toller Einsatz im Netzwerk St. Josef

Beitrag vom

"Durch den Kontakt mit den KlientInnen fühle ich mich geerdet. Es ist eine sinnvolle Tätigkeit und macht mir richtig Spaß.“ - so bringt Andreas Mair seinen befristeten ehrenamtlichen Einsatz im Netzwerk St. Josef auf den Punkt.

Andreas wechselt den Dienstgeber und hat dadurch 2 Monate frei. Das Netzwerk St. Josef kennt er über den tirolweiten Freiwilligentag. Er erzählt, dass er sich hier im Haus immer wohlgefühlt hat und ihm der Kontakt mit unseren KlientInnen schon an den Freiwilligentagen gefallen hat. Warum er seine freie Zeit jetzt nicht nur für Urlaub und Ausspannen nützt, wollen wir von ihm wissen. Da holt er weiter aus. Er erzählt, dass es immer eine Option für ihn war, einen sozialen Beruf zu ergreifen. Es sei zwar anders gekommen, aber das Interesse an Menschen und einer sozialen Tätigkeit ist geblieben. Zum Glück für das Netzwerk St. Josef. Die Klienten der Wohngruppe Mosaik freuen sich jede Woche auf Dienstag und Mittwoch. Es wird Fußball gespielt, Spaziergänge stehen an, spontane Einkäufe im kleinen Supermarkt in Mils. Die MitarbeiterInnen freuen sich, wenn Ehrenamtliche da sind und sie mit solchen Aktivitäten für die KlientInnen unterstützen.


An dieser Stelle ein großes Danke an Andreas und an alle unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und alles Gute weiterhin.

Zurück